Rechenschwäche

Dyskalkulie

 

 

Wie zeigt sich Dyskalkulie?

 

Wenn Ihr Kind grundlegende mathematische Inhalte nicht versteht, der Umgang mit Zahlen zur Qual wird und deshalb über einen längeren Zeitraum größere Schwierigkeiten im Mathematikunterricht auftreten, kann eine Dyskalkulie vorliegen.
Dies kann erst nach einer sorgfältigen Diagnostik geklärt werden. Oftmals gibt es aber schon frühzeitig Hinweise.

 

Früherkennung

  • Probleme in der räumlichen und zeitlichen Orientierung (rechts/links, Uhr, Kalender)
  • Dinge können nicht in Gruppen oder nach Oberbegriffen sortiert werden
  • Mengen können nicht Ziffern/Zahlwörtern zugeordnet werden
  • Schwierigkeiten beim Zählen

 

Mögliche Auffälligkeiten in der Schule

  • haben Probleme mit dem Rechnen bereits im Zahlenraum bis 10
  • nehmen beim Rechnen noch lange die Finger zur Hilfe
  • können sich vom anschaulichen Rechnen mit Material nicht lösen
  • vergessen beim Kopfrechnen oft Zwischenergebnisse
  • erkennen ähnliche Aufgaben nicht und rechnen immer wieder von Neuem
  • verstehen Konzepte einer bestimmten Rechenoperation (Addition, Subtraktion usw.) nicht
  • haben kein Verständnis für mathematische Begriffe (weniger/mehr, kürzer/länger, früher/später)